Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

TELEFONÜBERWACHUNG

Telefonabhörgeräte als Instrument der Ermittlungsarbeit

Das Abhören von Telefonen ist ein elementares Instrument um Erkenntnise zu gewinnen, die mit den sonst üblichen Methoden der Ermittlungsarbeit kaum möglich sind. Der Grund ist, dass die meisten Personen sich beim Telefonieren vermeintlich sicher fühlen, weil sie davon ausgehen, dass das Telefonat hinter der eigenen Türe kaum mitgehört wird. Daher ist die Kontrolle der Telekommunikation immer im Focus eines Lauschangriffs weil freizügiger und offener Geheimnisse ausplaudern werden als in weniger privaten Umgebungen die Mithörer erwarten lassen. Der Erkenntnisgewinn unter Zuhilfenahme der Telefon-Abhörgeräte ist daher signifikant ergiebiger. Das „Anzapfen“ der Telefone ist also eine simple Methode, die sich grosser Beliebtheit erfreut, um an die gewünschten Informationen zu kommen und das nicht nur von staaatlichen Institutionen sondern zunehmend auch von Privatpersonen um hinter die gut gehüteten Geheimnisse Anderer zu kommen.

Telefonabhörgeräte im Festnetz für umfassende Telefonüberwachung

Angriffspunkte sind dabei die überwiegend leicht zugänglichen Telefonleitung, Anschlussdosen und Verteilerkästen, die Telefonapparate selbst oder im Falle von Voip-Telefonie die DSL-Router mit Telefonfunktionalität. Dafür stehen sehr ausgereifte technische Telefon-Abhörgeräte im Microformat zur Verfügung die an einer geeigneten Stelle der Telefonleitung angeschlossen werden. Diese überwachen lückenlos sämtliche Gespräche die über den Anschluss geführt werden. Als Telefonabhörgeräte werden vorwiegend digitale Mitschnitt-Recorder oder funkbasierte Abhörgeräte (Telefonwanzen/Telefonsender) eingesetzt. Bei digitalen Telefonschlüssen (ISDN) wird es technisch anspruchsvoller aber in der praktischen Umsetzung nicht wirklich schwieriger. Dafür stehen sehr raffinierte technische Telefon-Lauschgeräte im Microformat zur Verfügung die an einer geeigneten Stelle der digitalen Telefonleitung, dem ISDN-Bus wie ein ISDN-Endgerät angeschlossen werden. Auch Telefon-Abhörgeräte mit globalem Transfer der Gesprächsinhalte via GSM-Netz oder Internet sind ohne weiteres einsetzbar.

Wer ein Handy kontrollieren kann, weiss alles !

Falls man möglichst viel über eine unter Verdacht stehende Person erfahren möchte, darf die Handyüberwachung nicht fehlen. Bei einer Handyüberwachung werden alle zum Telefonieren gewählten Rufnummern als Call-Logs und Kurznachrichten (SMS) archiviert, so dass es möglich ist später herausfinden, wer mit wem kommuniziert hat, sogar wenn diese Daten gelöscht wurden. Durch eine Handyüberwachung lassen sich somit gute Ermittlungserfolge erzielen.

Handyüberwachung sorgt für Aufklärung und Transparenz

Es geht also darum, heimlich alle Aktivitäten zu überprüfen, die sich auf einem Mobiltelefon abspielen. Damit sind eben nicht nur die Gespräche, sondern vor allem auch die Nachrichten und eingespeicherten Telefonnummern gemeint. Sämtliche Aktivitäten sind im Handy gespeichert. Anruflisten, verschickte und empfangene SMS-Mitteilungen sowie gespeichertes Bildmaterial können von grosser Bedeutung sein um jemand zu überführen. Wir zeigen Ihnen die notwendige Hard- und Software, die es Ihnen ermöglicht, vertrauliche Kommunikation- und Verbindungsdaten von Handys/Smartphones mit geringem Aufwand zu überwachen. Dies beinhaltet nicht nur die Live-Telefongespräche, sondern Dialoge jedweder Art, SMS, eMail, Whatsapp, Skype, Viper, Facebook, Zugriff auf Fotos und Videos im Handy, Adressbücher und vieles mehr. Vorangige Bedeutung geniesst der Nachrichtenaustausch via eMail, Aktivitäten bei Facebook und Co. und Messenger-Diensten wie Whatsapp, Viber, sowie Portale wie Tinder u.v.m. gemeint. Kurzum alles was zum Austausch geheimer Botschaften, schneller Verabredungen oder heimlicher Liebesgrüssen genutzt werden kann. Auch Zugriff auf Fotos und Videos im Handy, Adressbücher und vieles mehr sind möglich. Alle diese Aktivitäten lassen sich kontrollieren. Anruflisten, verschickte und empfangene SMS-Mitteilungen sowie gespeichertes Bildmaterial können von grosser Bedeutung sein um jemand zu überführen. Außerdem lässt sich jederzeit der geographische Standort des Handy ermitteln.